Fachempfehlung zum Waldbrandeinsatz aktualisiert

Wichtige Hinweise des Deutschen Feuerwehrverbandes zu Sicherheit und Taktik

Berlin – Passend zu den Herausforderungen, vor denen etliche Feuerwehren aktuell bei der Brandbekämpfung in Wald und Flur stehen, hat der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) seine Fachempfehlung „Sicherheit und Taktik im Waldbrandeinsatz“ aktualisiert. „Bei der Bekämpfung von Vegetationsbränden ist grundsätzlich der Sicherheit der Einsatzkräfte die höchste Priorität bei der Einsatzplanung einzuräumen“, erläutert Karl-Heinz Knorr, zuständiger DFV-Vizepräsident für den Bereich „Einsatz, Löschmittel und Umweltschutz“. So geht die Fachempfehlung etwa auch auf die – in den letzten Tagen mehrfach eingesetzte – Brandbekämpfung aus der Luft bei Einsätzen auf nicht sicher beräumten Munitionsverdachtsflächen ein.

Die Fachempfehlung wurde durch Michael Axinger, Dr. Ulrich Cimolino, Hans-Joachim Donner und Jan Südmersen in enger Abstimmung mit dem Fachbereich „Einsatz, Löschmittel und Umweltschutz“ des DFV erstellt. Sie ist unter www.feuerwehrverband.de/fe-waldbrand.html herunterladbar. Ursprünglich 2006 erstellt, war das einsatztaktisch wichtige Dokument bereits 2009 aktualisiert worden. Nunmehr umfasst die Fachempfehlung die folgenden Punkte:

  • Allgemeine Hinweise (Einfluss der Vegetation, Einfluss des Geländes, Einfluss der Meteorologie, Taktische Prioritäten)
  • Einsatz der Feuerwehr (Einsatz von Luftfahrzeugen, Einsatz von Löschfahrzeugen, Einsatz von Löschmannschaften, Persönliche Schutzausrüstung, Schutz vor Hitzeerschöpfung, Arbeits- und Löschgeräte, Einheiten, Hinweise)
  • Sicherheitsregeln (Beobachtungsposten stellen, Kommunikation sicherstellen, Flucht-/Rettungsweg sicherstellen, Sicherheitszone)
  • Literaturhinweise