Fachbereich Einsatz, Löschmittel und Umweltschutz

Fragen der Taktik und das richtige Löschmittel bestimmen maßgeblich den Einsatzerfolg. Durch eine zielgerechte Einsatztaktik lassen sich Schäden für Mensch und Umwelt reduzieren. Hierfür müssen Einsätze ausgewertet, taktische Schemata modifiziert und natürlich auch die gesetzlichen Vorschriften angepasst werden.

Im DFV-Präsidium ist für diesen Fachbereich Karl-Heinz Knorr zuständig.

Fachbereichsleiter Michael Axinger

Seit September 2014 ist Michael Axinger Leiter des Fachbereichs. Der 1964 geborende Diplom-Chemiker ist Leiter der Berufsfeuerwehr in Gelsenkirchen. Im Jahre 1981 trat Axinger in die Freiwillige Feuerwehr Dorsten ein, in der er noch heute aktiv ist. Im Jahr 1992 begann er sein Referendariat in seiner heutigen Arbeitsstätte. Nach seiner Staatsprüfung übernahm er dort 1994 den Vorbeugenden Brandschutz. 1997 wurde er zum stellvertretenden Amtsleiter ernannt. Im Januar 2001 übernahm er dann die Einsatzabteilung und im Mai 2013 die Leitung der Feuerwehr.

Merkblatt und Taschenkarte für Einsatzkräfte: Einsatz an stationären Lithium-Solarstromspeichern

Regenerative Energien fließen nicht immer dann, wann man es braucht. Daher müssen Sie zwischengespeichert werden. Hier bittet sich die Technik der Lithium-Solarstromspeichern an. Was es hierbei einsatztaktisch zu bedenken gibt, erklärt der neue Ratgeber vom Bundesverband Solarwirtschaft, der im Dezember 2014 erschienen ist. Bei dieser Informationsbroschüre hat auch der Deutsche Feuerwehrverband unter Federführung von Michael Axinger mitgearbeitet.

Sie können ihn hier herunterladen.

JETZT NEU: Hier können Sie die Taschenkarte herunterladen.

Mitarbeiter/innen des Fachbereichs

Hier klicken um eine Übersicht aller Mitarbeiter zu erhalten.

  • Dr. Ulrich Becker, Wülfrath (Nordrhein-Westfalen) 
  • Mathias Bessel, Glaubitz (Sachsen)   
  • Hans-Joachim Donner, Witten (Nordrhein-Westfalen)    
  • Klaus Ehrmann, Siegen (Nordrhein-Westfalen)
  • Karl-Heinz Knorr, Vizepräsident des Deutschen Feuerwehrverbands
  • Dr. Jürgen Langenberg, Münster (Nordrhein-Westfalen)
  • Klaus Merz, Bad Buchau (Baden-Württemberg) 
  • Jens Motsch, Homburg (Saarland)    
  • Lutz Orlik, Berlin (Berlin)
  • Uwe Quante, Soltau (Niedersachsen)
  • Prof. Reinhard Ries, Frankfurt (Hessen)
  • Dennis Roob, Roßbach OT Leiha (Sachsen-Anhalt)
  • Konrad Schmitt, Kaiserslautern (Rheinland-Pfalz)
  • Frank Thomzyk, Saalfeld (Thüringen)
  • Bernhard Tschöpe, Werkfeuerwehrverband Deutschland
  • Jürgen Weiß, Unterschleißheim (Bayern)