Positionspapier zur Einbindung von Menschen mit Behinderung in die Jugendfeuerwehr / Freiwillige Feuerwehr

Ist eine Einbindung von Menschen mit Behinderung in die Jugendfeuerwehr / Freiwillige Feuerwehr möglich? Zu dieser Fragestellung positionieren sich der Deutsche Feuerwehrverband und die Deutsche Jugendfeuerwehr mit dem vorliegenden Papier und stoßen damit einen innerverbandlichen Diskussions- und Handlungsprozess an.

Die deutschen Feuerwehren sehen sich in der Mitte der Gesellschaft. Wenn sie diese Gesellschaft widerspiegeln wollen, dann müssen sie sich allen gesellschaftlichen Schichten öffnen. Dazu zählen auch Menschen mit Behinderung.

Daher spricht sich die Deutsche Jugendfeuerwehr für eine Aufnahme von Jugendlichen mit Behinderung in die Jugendfeuerwehr aus. Im Anschluss an die Jugendfeuerwehr-Mitgliedschaft sollte grundsätzlich ein ehrenamtliches Engagement in der Freiwilligen Feuerwehr möglich sein.

Mit diesem Positionspapier werden Chancen und Herausforderungen sowie Möglichkeiten und Empfehlungen aufgezeigt. Das Dokument gibt es HIER zum Download. Informationen zum Thema gibt es auch HIER auf der Seite der Deutschen Jugendfeuerwehr (Link auf externe Seite).