Programm DFV 2020 – Strategien für eine sichere Zukunft

„Deutschland steht ein tief greifender sozialer und demografischer Wandel bevor, der langfristig auch Auswirkungen auf die Feuerwehren und ihre Verbände hat. Diesen Wandel will der Deutsche Feuerwehrverband, getragen von seinen Mitgliedsorganisationen und Sprachrohr aller Feuerwehrangehörigen in Deutschland, aktiv begleiten."

Das Zukunftsprogramm „DFV 2020 – Strategien für eine sichere Zukunft“ schafft Einvernehmen unter den Mitgliedern für die Grundlagen der Arbeit und das Selbstverständnis des Deutschen Feuerwehrverbandes schaffen. Es definiert Zielvorstellungen zum Feuerwehrwesen im kommenden Jahrzehnt, leitet Aufgabenschwerpunkte ab und gibt Orientierung für die Tätigkeit des Verbandes.

Alle Mitgliedsorganisationen des Deutschen Feuerwehrverbandes und ihre Untergliederungen, alle Feuerwehrangehörigen und alle, die an anderer Stelle für das Feuerwehrwesen Verantwortung tragen, sind aufgerufen, sich gemeinsam für die Weiterentwicklung des deutschen Feuerwehrwesens einzusetzen und dieses Programm als Grundlage für ihre Arbeit, für Projekte und weiterführende Diskussionen heranzuziehen. Für den Deutschen Feuerwehrverband selbst sollen mit diesem Programm auch verbindliche Entscheidungen getroffen werden.

Basis dieses Programms war ein insgesamt ein Jahr lang geführter Diskussionsprozess auf verschiedenen Verbandsebenen und mit verschiedenen Beteiligten. Er wurde anfangs intern geführt und im zweiten Schritt allen Interessierten geöffnet. Diese Diskussion war zum Teil kontrovers, durch eigenes Erleben geprägt und warf auch Widersprüche auf. Allen Beteiligten gilt der Dank für ihre Mitarbeit. Alle Positionspapiere, Berichte und Zusammenfassungen, die in dieses Programm eingeflossen sind, stehen für sich und ergänzen dieses Programm, da sie in Einzelfragen differenzierter und ausführlicher sind. Sie sollen zum Verständnis und zur Umsetzung einzelner Punkte wieder herangezogen werden.

Das vorliegende Programm wurde durch die 55. Delegiertenversammlung des Deutschen Feuerwehrverbandes am 17. Mai 2008 beschlossen. Es steht hier zum Download zur Verfügung.